Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) Stand 01/2012

von Music Light Event Service, Feldstr.12, 22844 Norderstedt

 

Vertragsgrundlagen

 

§ 1

Für alle Geschäftlichen Vorgänge und Leistungen gelten ausschließlich diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB genannt). Diese gelten somit auch für alle künftigen Geschäftsbeziehungen durch Music Light Event Service, auch wenn sie nicht nochmals ausdrücklich vereinbart werden. Spätestens mit der Auftragserteilung oder der Buchung der Leistung gelten diese Bedingungen als angenommen. Abweichende Bedingungen der Auftraggeber haben keine Gültigkeit und werden hiermit widersprochen. Nebenabsprachen sind nicht getroffen. Sofern Nebenabsprachen getroffen werden, bedürfen diese der Schriftform und ergänzen meine AGB. Vertragsgrundlage ist die jeweils gültige Preisliste, bzw. der individuell verhandelte Preis. Bei jeder neu erscheinenden Preisliste verlieren alle Vorhergehenden ihre Gültigkeit. Meine Angebote sind unverbindlich und freibleibend.

§ 2

Die Auftritts Räume haben dem DJ und Team so rechtzeitig, aber mindestens 2,5 Stunden vor Veranstaltungsbeginn für Aufbau und Soundcheck zur Verfügung zu stehen. Der DJ ist verpflichtet, so rechtzeitig am Veranstaltungsort zu sein, dass die Veranstaltung pünktlich beginnen kann. Ausgenommen sind Verzögerungen oder Verhinderungen durch unvorhersehbare, oder ihm nicht zu verantwortende Gründe, Stau oder höhere. Gewalt. Bei Krankheit garantiert der DJ gleichwertige Ersatzleistung durch einen anderen DJ. Der Veranstalter übernimmt die kostenlose Versorgung des DJ mit Essen und Getränken im üblichen Rahmen der Veranstaltung.

§ 3

Die als Gage vereinbarte Summe ist in bar an den DJ am Veranstaltungstag zu zahlen. Gewerblichen Kunden, denen keine Barzahlung möglich ist, gewähre ich den Betrag bis zum Veranstaltungstag, spätestens aber 3 Tage nach Veranstaltung, auf die in der Rechnung stehende Bankverbinndung zu überweisen. Der Kunde hat kein Recht auf Zurückhaltung der Zahlung wenn die Veranstaltung aufgrund nicht von mir zu verantwortender Umstände nicht fortgesetzt werden bzw. nicht stattfinden kann. ( z.B. Naturkatastrophen, behördliche Anordnungen, Störungen, Stromausfall, Stromschwankungen....). Bei Vertragsbruch oder Stornierung hat der Veranstalter eine Konventionalstrafe in Höhe von fünfzig Prozent der vereinbarten Gage zu zahlen.

§ 4

Alle Angebote sind Festpreise und soweit nicht anders vereinbart inklusive Musikanlage und Lichtanlage. Sollten die örtlichen Gegebenheiten eine Aufstellung der Lichtanlage nicht ermöglichen, kann diese verkleinert oder ganz weggelassen werden, Auf- & Abbau sowie Fahrkosten sind im vereinbarten Festpreis enthalten. Wenn nicht anders vereinbart gelten die Leistungen bis 1 Uhr morgens, jede weitere angefangene Stunde ist mit 50,- Euro vom Veranstalter zu vergüten. Mit “OPEN END”, d.h. Musik solange Sie und Ihre Gäste feiern, endet max. um 4 Uhr morgens.

§ 5

Für Veranstaltungen mit Standard Equipment bis 80 Personen werden zwei Stromkreise mit einem Anschlusswert von 240V / 16A benötigt. Für Veranstaltungen ab 80 und mehr Personen wird ein Starkstromanschluss von 380 V / 3 x 16A benötigt. Bei Außen Veranstaltungen hat der Veranstalter, wenn nicht anders vereinbart eine überdachte und sichere Auftritts Fläche bereitzustellen. Für alle Schäden an meinen Geräten und meiner Person, die durch unsachgemäße oder grob fahrlässige Behandlung während der Veranstaltung, mit inbegriffen Auf- und Abbauzeiten, verursacht werden, haftet der Veranstalter bzw. seine Veranstalter Haftpflichtversicherung in voller Höhe. Dazu zählen auch Schäden durch Blitzschlag, Überspannung oder Schäden, die z. B. durch Dritte oder Gäste verursacht werden, die nicht oder nicht mehr ermittelt werden können. Der Veranstalter hat selbstständig vor Auftritts beginn den Aufbau der Anlage auf Unfallquellen zu prüfen und bei Einwänden diese gemeinsam mit dem DJ abzustellen.

§ 6

Schadensersatzansprüche gegen DJ und Team von Music Light Event Service sind ausgeschlossen. Erfüllungsort sowie der zuständige Gerichtsstand ist Norderstedt. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Sollte eine Bestimmung dieser Geschäftsbedingungen rechtlich unwirksam sein oder werden, so bleiben alle übrigen Bestimmungen rechtsverbindlich, an Stelle der unwirksamen Bestimmungen tritt eine dem Sinn der Bestimmung am nächsten liegende.

 

Mit einer Auftragserteilung werden diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) ohne Einschränkungen anerkannt